Paracetamol – ist es schädlich?

Paracetamol – ist es schädlich?

Es hilft schnell bei den Schmerzen und wird gut vom Magen-Darm-Trakt absorbiert. Paracetamol ist ein von den meistens eingenommenen, rezeptfreien Medikamenten. Es ist aber möglich eine Überdosierung und Vergiftung.

Die Aktivsubsatze von Paracetamol sind Acetaminophen, N-acetyl -p-aminophenol. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung, lindert die Muskel-, Regelschmerzen und die Migräne. In Polen gibt es ca. 20 unterschiedliche Arzneimittel erhältlich, die das Paracetamol enthalten. Es wird sehr oft ohne ärztliche Konsultation als ein Wundermittel gegen alle Beschwerden verwendet. In Zusammenhang mit der breiten Verfügbarkeit kommt es sehr oft zu unsachgemäßer Anwendung und in der Folge zur Vergiftungen.


Um die toxischen Wirkungen von Paracetamol hervorzutreten, notwendig ist eine Einnahme der relativ hohen Dosis von diesem Medikament. Die Toxizität erscheint bei der Überschreitung von Einzeldosis, die 150 mg/kg Körpergewicht beträgt.


Es ist erwähnenswert, dass die Vergiftung mit Paracetamol ist die häufigste Ursache des akuten Leberversagens und der zweithäufigste Grund des Leberversagens, das eine Transplantation benötigt. Zu einem bestimmten Zeitpunkt ist die Leber nicht mehr in der Lage, eine zu hohe Dosis des Arzneimittels, das auf die Leber zusammen mit dem Blut geht, "zu verarbeiten".

Um das Risiko der Vergiftung zu reduzieren soll man vor allem:

  • immer von der Einnahme des Arzneimittels soll man die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durchlesen und der darin enthaltenen  folgen,

  • die in der Behandlung verwendeten Dosis ohne Rücksprache mit dem Arzt nicht erhöhen,

  • die Medikamente außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren,

  • den Alkoholkonsum bei der Einnahme von Medikamenten reduzieren,
    keine andere Arzneimittel, die Paracetamol enthalten, gleichzeitig anwenden (soweit vom Arzt nicht ausdrücklich verordnet),

  • in Zweifelsfällen über die Wirkung von Paracetamol beim Hausarzt Rat holen.
     

Das Paracetamol selbst ist kein schädliches Präparat. Es kann eine Linderung bei der unterschiedlichen Beschwerden bringen, es lindert den Schmerz und die Entzündungen, aber jedes überdosiertes Mittel verwandelt seine Heilwirkung in eine Vergiftung des Organismus und seine breite Verfügbarkeit verursacht, dass es ein von den meistens überdosierten rezeptfreien Medikamenten ist.